Donnerstag, 5. Juli 2012

Experimente

Dauerhaft umkreise ich die Frage, wie man aus zweidimensionalen Stoffstücken dreidimensionale Objekte schaffen kann - seien es Dinge, die man über einen bereits bestehenden Körper stülpen kann (Kleidung!), Dinge, die durch Befüllen dreidimensional werden (z.B. Taschen, Kissen etc.) oder - und jetzt kommt`s: Dinge, die so ein Innenleben haben, dass sie von sich aus dreidimensional sind.

Irgendwie nicht so ganz einfach zu erklären, darum zur Anschauung mal ein paar Fotos  von den Experimenten, die ich hierzu gelegentlich mache.



Das von mir gewählte Thema war Verfall und Verwesung und ich habe versucht, die Schönheit dieses Prozesses darzustellen. Dazu habe ich mit Stoff, Wolle, Farbe und  - ganz wichtig!- Draht gearbeitet. Demnächst mehr dazu. Jetzt sind erstmal die echten Blumen dran, damit die nicht so schnell in obigen Zustand übergehen....




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen