Sonntag, 2. Dezember 2012

Neuer Kalender

Von meiner Gewerkschaft habe ich für 2013 einen Kalender bekommen. der zwar ein schön handliches Format hat, dessen Außengestaltung mir aber gar nicht zusagt. (Sorry Kollegen!)

Zum Glück habe ich aber kürzlich bei Bloomand Blossom eine Anleitung für die - meiner Meinung nach - weltbeste Buchhülle gefunden.

Mein Kalender hat nun also ein neues Kleid und ein paar weitere Extras.















Weil ich ein anfangs paar Schwierigkeiten hatte Blooms Tutorial umzusetzen, habe ich vom Herstellungsprozess einige Fotos gemacht.
Mein Kalenderchen ist aufgeschlagen 22cm breit und 15 cm hoch. Ich habe also zugeschnitten:
Oberstoff (grüngelb) 35cm x 18cm
Vlies (da habe ich ein Haushaltsvlies genommen, 3 St./0,99€), 32cm x 15cm
Futter (grüner Karostoff) 22cm x 18cm
Hier kann man vielleicht schon erkennen, wie es gedacht ist.
Die Außenseite habe ich ein bisschen verziert. Das Vögelchen musste unbedingt dabei sein und weil es Meins ist, kam auch ein M drauf.
Alles schön auf Oberstoff und Vlies feststecken und  mit farbigem Garn und verschiedenen Stichmustern festnähen. Das muss nicht besonders ordentlich sein, was mir ja sehr entgegen kommt. Dann mit neutralem Garn waagerecht, senkrecht, diagonal oder wie gewünscht absteppen. Diese Technik habe ich auch schon bei den Topflappen probiert und finde sie gut.
Die kurzen Seitenkannten zackeln oder overlocken, 1cm nach innen umbügeln und füßchenbreit feststeppen. Das sieht dann so aus.
Nun die Seitenkannten 4cm nach außen umschlagen und feststecken. Das werden die seitlichen Laschen, in die der Kalender eingeschoben wird. Das muss so aussehen.
Hier nun außerdem, falls gewünscht (ich wünsche das immer, weil es so praktisch ist) auf der rückwärtigen Seite ein Gummiband, das ca. 2cm kürzer ist als das Buch , also 13cm, zwischenfassen (im Bild links zu sehen) und ein Lesebändchen in der Mitte einfügen. (Dafür nehme ich die Satinbändchen, die manchmal in T-shirts oder Pullis sind.)
Dann das an den kurzen Seiten ebenfalls versäuberte Futter mittig und mit der rechten Seite nach unten auflegen und oben und unten füßchenbreit festnähen. Habe ich hier noch nicht gemacht, aber so sollte es aussehen.
Des ordentlichen Gesamteindrucks wegen (!) die beiden Nähte ebenfalls versäubern und die Ecken abschrägen. Das sieht dann so aus. Die rechte Seite verbiegt sich durch das Gummiband so.
Nun alles durch eine der offenen Seitenkanten wenden. Das sieht dann von innen so


 und von außen so aus.


Nun nur noch den Kalender einstecken


und fertig! 


Kommentare:

  1. Deine Kalenderhülle ist ganz toll geworden und vielen Dank für die ausführliche Anleitung. Ich habe vor ein paar Jahren auch welche gemacht, nur umständlicher gearbeitet, deshalb kommt mir dein Tutorial sehr gelegen.
    Herzlicher Gruß
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  2. liebe marion,
    das ist ja eine superidee und so toll beschrieben, sobald ich wieder nähen kann, werde ich das ausprobieren. stelle ich mir auch als geschenk wunderbar vor - einfacher Kalender - individuell gestaltete Hülle.
    Vor fünf tagen wurde ich an der rechten schulter operiert, daher habe ich in den nächsten wochen viel zeit zum lesen und ideen sammeln.
    herzliche grüße
    judika

    AntwortenLöschen
  3. Gefällt mir gut. Danke

    AntwortenLöschen