Freitag, 25. Januar 2013

Wegplansteuerung

In einer Wegplansteuerung werden Führungsgrößen von einem Programmgeber geliefert, dessen Ausgangsgrößen vom zurückgelegten Weg eines beweglichen Teiles der gesteuerten Anordnung abhängen. Ich hoffe, das hat jetzt jeder verstanden?! Ich verstehe da jedenfalls eher "Bahnhof", aber ich fand ja eigentlich auch nur die interessante technische Zeichnug schön und habe die zu einem Bild gemacht.
Von dem Buch habe ich,  glaube ich zumindest, schon mal erzählt: Es ist aus der Büchereikiste und ich finde die vielen Zeichnungen darin sehr - sagen wir mal: optisch ansprechend. Ich mochte das immer schon, wahrscheinlich weil es so wichtig und irgenwie kompetent aussieht. Ich habe mir auch viel Mühe gegeben, all die kleinen Details nachzuarbeiten. Eines passte aber nicht mehr drauf:
Die Geschwindigkeit des Stößels einer Waagerechtstoßmaschine (??) hängt von den Wegen des Kurbelzapfens ab. Klar, oder?


Ich bin mit dem Ergebnis ganz zufrieden und finde die Möglichkeiten ausbaufähig. (Wahrscheinlich erschließen sich auch völlig neue Interessentenschichten: Welcher Mensch möchte seinen Kopf nicht mal auf einen Kurbelzapfen (verstellbar), eine Kurbelscheibe oder Kurbelschwinge legen?)

Beim nächsten Mal nehme ich aber die Zeichnung für die Zeitplansteuerung. Da geht es nämlich sehr lebensnah um die Steuerung einer Pausenglocke durch eine Schaltuhr. Damit kann ich doch was anfangen.


1 Kommentar: