Montag, 18. Februar 2013

Tomte Tummetott

ist eins meiner Lieblingsbilderbücher: Weil die Geschichte so einfach und beruhigend ist und weil die Bilder so stimmungs - und geheimnisvoll sind. Wahrscheinlich hatte ich die Geschichte bei meinem Fuchsbild auch immer irgendwo im Hinterkopf, anders kann ich mir jedenfalls nicht erklären, warum es auf dem Bild Nacht ist (mir sind nämlich auch schon tagsüber Füchse begegnet).

Es ist mit diesen Bildern ja auch immer dasselbe: Erst habe ich große Mühe, überhaupt anzufangen - das liegt auch an dem Chaos, dass immer entsteht, wenn man (ich) mit Papier, Farbe, Stoff etc. arbeitet - und dann kann ich nicht mehr aufhören und könnte noch 1000 kleine Details zufügen.
Aber jetzt soll es so sein und der hungrige Fuchs zieht seine nächtliche Runde um die Häuser.


Hoffen wir mal, dass es auch irgendwo einen kleinen Tummetott gibt, der ihm vielleicht ein Schüsselchen Brei hinstellt, oder brauchen die neuzeitlichen "Kulturfolger" sowas angesichts unserer übervollen Mülleimer nicht mehr?

Kommentare:

  1. Ich lese hier schon länger mit und finde es sehr interessant, die Entwicklung deiner Arbeiten und wie so eins zum anderen kommt, mit zu erleben. Auf das Fuchsbild spare ich jetztt schon mal;-)
    Mach weiter so!
    Herzliche Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! Deine Arbeiten gefallen mir.
    Lieben Gruß, Jennifer

    AntwortenLöschen